Geo-Caching

Suchet so werdet ihr finden... 1

von Peter Koppatz (09.12.2013)

In diesem kurzen Artikel, will ich auf ein Spiel aufmerksam machen, das es erst seit 2000 in dieser Form und unter dem Namen »Geocaching« gibt. Wenn wir von Spielen reden, dann reden wir oft über die alten Klassiker wie die Brettspiele Schach, Dame, Halma. Es könnte sich aber auch um Computer-Spiele handeln, egal ob auf Spezialgeräten wie die Xbox, PS4, Tablets, Smartphone oder dem heimischen PC gespielt.

Gibt es zwischen diesen Welten noch etwas Anderes?

Ja, ein Mittelding, das im günstigsten Fall ein modernes Smartphone mit Webbrowser und die Lust am Aufenthalt an der frischen Luft kombiniert. Also nichts für Stubenhocker und Technik-Muffel!

Wie wird gespielt?

Ganz einfach: Man braucht ein wenig Zeit und gibt im Internet seinen Standort an. Nun sucht man einen verfügbaren Geocache in der Nähe, das sind kleine Verstecke, die ein Logbuch, einen Stift und vielleicht auch kleine Tauschobjekte enthalten. Hat man die Standortangaben, kann die Suche beginnen. Ist der Geocache gefunden, wird ein Eintrag ins Logbuch getätigt. Der Besitzer des Geocache, wie der Finder dürfen sich freuen. Nun kann man das erfolgreiche Ergebnis der Suche, vielleicht auch den Misserfolg, noch online kundtun. Für diesen Zweck bietet es sich an, auf einem der wichtigen Portale für Geocaches [2] einen Account anzulegen. Dort kann man sich über Aktuelles zum Thema informieren und seine eigenen Statistiken führen. Das war aber nur der erste und einfachste Fall, das Spiel kennt noch viele Varianten. Wir verzichten auf eine Auflistung und verweisen auf die schon genannten Webseiten.

Was sind die Vorteile dieses Spiels?

  • Es kombiniert Unterhaltung, die Bewegung an der frischen Luft und das Internet.
  • Weil die Besitzer der Geocaches oft über Spezialwissen verfügen, lernt man Dinge, die in keinem Reiseführer stehen.</li>
  • Man wird geradezu entführt und von den üblichen Routen der Reiseführer weggelockt.
  • Man lernt über das Internet oder direkt vor Ort Leute kennen, die dem Sport ebenfalls verfallen sind.
  • Es gibt keine Altersgrenze für dieses Spiel, nun gut, schreiben sollte man schon können, aber wenn man das noch nicht beherrscht, kann man ja zumindest beim Suchen helfen (Es muss nicht bis Ostern gewartet werden!).

Noch mehr Informationen über das interessante Spiel, findet man wie so oft im Internet. [3] Probiert es einfach mal aus... denn Ihr wollt doch nicht ewig ein »Muggle« sein!

geocache_2 geocache_3

Wie auf den Bildern zu erkennen ist, ist von einer kleinen Filmdose bis zur Gefrierbox, alles zu finden.

Quellangaben und weiterführende Hinweise: