Sokoban

Usability-Test

von Peter Koppatz (07.11.2013)

Wenn man ein Spiel entwickelt, muss auch viel getestet werden. Die ersten »Opfer« sind meistens die engsten Familienmitglieder und Bekannte. Meine erste Test-Spielerin war meine Mutter (78), sie hat noch nie in ihrem Leben einen Rechner bedient, also stell ich ihr den Rechner auf den Schoß und erkläre kurz die Spielidee. Dann noch der Hinweis auf die Pfeiltasten und los gehts. Langsam aber sicher kommen die zwei Kisten auf den vorbestimmten Platz. Das Resümee der Spielerin: »Jetzt bin ich aber ganz schön ins Schwitzen gekommen (lacht)«. Ich bin begeistert! Sollten wir das Spiel kostenlos an Altersheime verschenken? Es wäre eine Alternative zur Dauerberieselung durch das Fernsehen!